NEW

Auf ein Wort…Vernunft

DW Auf ein Wort... VernunftKann es mehrere Arten von Vernunft geben? Verfügt jeder Mensch über Vernunft? Kann Vernunft auch eine Qual sein? Gibt es Moral ohne Vernunft? Ist es vernünftig, vernünftig zu sein? Michel Friedman und Klaus-Jürgen Grün sprechen über...

Publizist Friedman fordert „mehr Mut“ der Justiz

Deutschlandfunk Kultur Michel Friedman im Gespräch mit Gabi Wuttke „Die Rechte“ hat im Europawahlkampf mit mehrdeutigen Wahlplakaten provoziert. Ermittelt werden soll gegen die rechtsextreme Partei nun aber nicht. Der Publizist Michel Friedman hätte sich eine andere...

Auf ein Wort…Fremd

DW Auf ein Wort... Fremd  Sind Sie sich fremd? Was ist das Gegenteil von Fremd? Wann wird das Fremde bedrohlich? Was bedeutet Überfremdung? Michel Friedman und sein Gast, Armin Nassehi, setzten sich mit dem Begriff "Fremd" auseinander.   Quelle: DW Auf ein...

Auf ein Wort… Gedächtnis

DW Auf ein Wort... Gedächtnis Ist das Gedächtnis statisch oder dynamisch? Funktioniert es kognitiv oder emotional? Beherrscht das Gedächtnis den Menschen, oder beherrscht der Mensch das Gedächtnis? Michel Friedman und Kulturwissenschaftlerin Astrid Erll debattieren...

Auf ein Wort… Mathematik

DW Auf ein Wort... Mathematik  Wozu braucht die Welt Mathematik? Wie wichtig ist der Zufall für die Mathematik? Was können Zahlen ausdrücken, das Wörter nicht können? Ist Mathematik neutral? Ist die Welt berechenbar? Michel Friedman und Siliva Jonas sprechen über...

Studio Friedman

Fünf vor zwölf für GroKo – EU-Wahl als Weckruf?

Während sich junge Menschen zunehmend politisieren und für Klimaschutz und Meinungsfreiheit auf die Straße gehen, fühlen sie sich von der Regierungskoalition nicht angemessen wahr- und vor allem nicht ernst genommen.

Carla Reemtsma, Mitorganisatorin der deutschen Fridays-for-Future-Bewegung, sagt: „Das ist einfach abschätzig gegenüber jungen Menschen, weil die können sich genauso eine Meinung bilden, wie es erwachsene Menschen oder Politiker können. Wir gehen nicht mehr in Parteien, weil wir gar nicht das Gefühl haben, dass unsere Themen dort angegangen werden.“

Verliert die CDU nicht nur eine Wahl, sondern eine ganze Generation? Profitieren Bündnis 90/Die Grünen „nur“ von der Klimaschutz-Welle oder gründet ihr Erfolg nachhaltig auf einem neuen Politikverständnis? Und was muss passieren, damit eine wirksame Klimapolitik im Einklang von wirtschaftlicher und sozialer Stabilität stattfinden kann?

Darüber diskutiert Michel Friedman mit Michael Kellner, politischer Bundesgeschäftsführer von Bündnis 90/Die Grünen, und Michael Grosse-Brömer (CDU), Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Quelle: Studio Friedman: Fünf vor zwölf für GroKo – EU-Wahl als Weckruf?