NEW

Gastkommentar von Michel Friedman: Alle wissen es

Gastkommentar von Michel Friedman: Alle wissen es Wer darf, wer darf nicht? Angesichts der Coronakrise stehen Mediziner vor existenziellen Entscheidungen. Alle wissen es, einige sprechen es immer deutlicher und lauter aus: In einigen Tagen schon könnte die...

Michel Friedman – Corona Spezial (1)

Michel Friedman Corona Spezial (1) Die Corona-Krise bringt Veränderungen für uns alle. Auch Michel Friedmans Talk sieht ab sofort anders aus. Wir bleiben zu Hause - das bedeutet für den Journalisten und Moderator Gespräche zu den Themen, die uns jetzt alle bewegen:...

Auf ein Wort… Disziplin

Was ist das Gegenteil von Disziplin? Kann es Erfolg ohne Disziplin geben? Wie belohnt der Kapitalismus Disziplin? Michel Friedman und der Philosoph Martin Saar sprechen über Disziplin. Martin Saar ist Philosoph. Er ist Professor für Sozialphilosophie an der...

Auf ein Wort … Deutsch

Wer ist deutsch? Ist es eine Konstruktion, deutsch zu sein? Was ist deutsch? Was ist die deutsche Nation? Michel Friedman und Literaturwissenschaftler Dieter Borchmeyer sprechen über den Begriff "deutsch". Der Literaturwissenschaftler Dieter Borchmeyer ist...

Auf ein Wort…Humor

  Was ist Humor? Gibt es weniger zu lachen, wenn man erwachsen wird? Ist Humor eine Charaktereigenschaft? Kann man mit Humor Ängste überwinden? Lässt sich über Humor streiten? Michel Friedman und Barbara Wild sprechen über Humor.   Barbara Wild ist Psychiaterin....

Weser Kurier

Der frühere Vizepräsident des Zentralrates der Juden in Deutschland sprach am Abend in Bremen über die Bedrohung der Demokratie von Rechtsaußen. Dabei thematisierte Michel Friedman auch die AfD.

 

Michel Friedman, am Donnerstagabend zu Gast bei der Bremer CDU, kritisiert Friedrich Merz für seine Aussage, einige der AfD-Wähler seien auch Konservative. Der frühere Vizepräsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, betonte: Der Begriff der illiberalen Demokratie, für den die AfD und andere rechtspopulistische Parteien in Europa stünden, sei ein Widerspruch in sich. Auch ein Wahlergebnis der AfD von nur rund sechs Prozent in Bremen sei nicht tröstlich, wenn man bedenke, dass die AfD mittlerweile in allen Landtagen sitze.