NEW

Talk aus Berlin

Im "Talk aus Berlin" erklärt Michel Friedman, warum eine Modernisierung der gesamten Gesellschaft für eine friedliche Koexistenz wichtig ist. Außerdem: Welche Lehren wir dafür aus den US-Wahlen und den Zumutungen der Covid-19-Pandemie ziehen können.    

Friedman schaut hin: Achtung, Amani!

Friedman schaut hin Achtung, Amani! Michel Friedman trifft in dieser Folge von „Friedman schaut hin“ Enissa Amani, die als erste europäische Frau ein Comedy-Special auf Netflix veröffentlicht hat. Sie erzählt, wie sie Stand-up-Comedian wurde. Was treibt sie an im...

Titel Thesen Temperamente: Video Michel Friedman und Harald Welzer

Titel Thesen Temperamente Video Michel Friedman und Harald Welzer Michel Friedman und Harald Welzer gehören ohne Zweifel zu den streitbarsten Intellektuellen des Landes. In ihrem ersten gemeinsamen Buch geht es um die Zeitenwende, die wir gerade erleben.

Welt: „Der Shutdown war ein großes Sozialexperiment“

Michel Friedman: Eigentlich wäre es jetzt der ideale Zeitpunkt, um zu streiten. Das Parteiensystem wird nicht mehr durch zwei gleich starke Blöcke repräsentiert: konservativ und sozialdemokratisch. Die darin enthaltenen Weltbilder haben sich differenziert, und dank...

Studio Friedman: Plötzlich grün – wie glaubwürdig ist deutsche und europäische Klimapolitik?

Studio Friedman Plötzlich grün - wie glaubwürdig ist deutsche und europäische Klimapolitik? Rekordtemperaturen in Sibirien, Überschwemmungen in China, verheerende Brände in Australien und Kalifornien. Das ist die vorläufige Bilanz beim Klima 2020. Die Corona-Krise...

Gießener Anzeiger
Gastkommentar von Michel Friedman: Gleichgültigkeit und Hass

Hass und Gleichgültigkeit ermöglichten den Holocaust, schreibt Michel Friedman. Und auch in unserer Gegenwart scheint Gleichgültigkeit sich mehr und mehr auszubreiten.

Der Hass ist ein zerstörendes, gewalttätiges und menschenverachtendes Gefühl. Unstreitig ist, er breitet sich in unserer Gegenwart in unserem Alltag an allen Ecken und Enden aus. Ob in der Verrohung der Sprache, der Ruppigkeit im Umgang miteinander oder in der Emotionalisierung in Diskussionen und Gesprächen. Er wird politisch durch die rechtsextremistische und antidemokratische AfD missbraucht, die sich in gegenseitiger Wechselwirkung mit ihren Sympathisanten und Wähler*innen von der geistigen Brandstiftung bis zur realen Gewalt hochpowern.