NEW

Talk aus Berlin

Im "Talk aus Berlin" erklärt Michel Friedman, warum eine Modernisierung der gesamten Gesellschaft für eine friedliche Koexistenz wichtig ist. Außerdem: Welche Lehren wir dafür aus den US-Wahlen und den Zumutungen der Covid-19-Pandemie ziehen können.    

Friedman schaut hin: Achtung, Amani!

Friedman schaut hin Achtung, Amani! Michel Friedman trifft in dieser Folge von „Friedman schaut hin“ Enissa Amani, die als erste europäische Frau ein Comedy-Special auf Netflix veröffentlicht hat. Sie erzählt, wie sie Stand-up-Comedian wurde. Was treibt sie an im...

Titel Thesen Temperamente: Video Michel Friedman und Harald Welzer

Titel Thesen Temperamente Video Michel Friedman und Harald Welzer Michel Friedman und Harald Welzer gehören ohne Zweifel zu den streitbarsten Intellektuellen des Landes. In ihrem ersten gemeinsamen Buch geht es um die Zeitenwende, die wir gerade erleben.

Welt: „Der Shutdown war ein großes Sozialexperiment“

Michel Friedman: Eigentlich wäre es jetzt der ideale Zeitpunkt, um zu streiten. Das Parteiensystem wird nicht mehr durch zwei gleich starke Blöcke repräsentiert: konservativ und sozialdemokratisch. Die darin enthaltenen Weltbilder haben sich differenziert, und dank...

Studio Friedman: Plötzlich grün – wie glaubwürdig ist deutsche und europäische Klimapolitik?

Studio Friedman Plötzlich grün - wie glaubwürdig ist deutsche und europäische Klimapolitik? Rekordtemperaturen in Sibirien, Überschwemmungen in China, verheerende Brände in Australien und Kalifornien. Das ist die vorläufige Bilanz beim Klima 2020. Die Corona-Krise...

Studio Friedman:

Peter Tschentscher über die Ausrichtung der SPD

Die SPD-Parteivorsitzenden küren Olaf Scholz frühzeitig zum Kanzlerkandidaten, fordern einen Sozialstaat, der an der Seite der Menschen steht und machen Werbung für ein progressives linkes Bündnis. Saskia Esken sagt: „Wir spielen auf Sieg. Wir hoffen, dass unsere Konzepte die Bürger überzeugen.“ Konkret spricht die SPD von der Abkehr von Hartz IV, gleichen Bildungschancen für alle Kinder, mehr Unterstützung für ärmere Familien, Teilhabe für alle und größerer Umverteilung.

Kann die SPD so die Wähler überzeugen oder verliert sie durch ihren Linksruck die Wähler in der so genannten Mitte? Stellt die SPD gar den nächsten Kanzler? Und ist die Linkspartei wirklich ein geeigneter Partner?

Darüber diskutiert Michel Friedman mit Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister Hamburgs (SPD).