Seite wählen

NEW

„Unsere Streitkultur ist unterdurchschnittlich“: Ent-zivilisiert sich die Gesellschaft, Michel Friedman?

FAZ Der Publizist, Jurist und Professor Michel Friedman kämpft seit Jahrzehnten gegen Judenhass und Feinde der Demokratie. Im Gespräch erklärt er, warum er so enthusiastisch streitet. Und weshalb er kein Zyniker geworden ist, obwohl fast seine komplette Familie von...

Für gerechten Zank: Michel Friedman, Streiter für die Streitlust

Der Standard Mit einem Essay über das Argumentieren wirft der Publizist Beschwichtigungsrednern den Fehdehandschuh hin: Nur wer streitet, agiert demokratisch Es ist eine von vielen gefürchtete Gestalt, die der TV-geeichte Frankfurter Publizist und Rechtsprofessor...

OPEN END – STREIT: Mit Florian Schröder, Muhterem Aras, Christian Schertz und Michel Friedman

WELT-TALK „OPEN END“ Streit Open End: Michel Friedman spricht über Streit mit Florian Schröder, Muhterem Aras und Christian Schertz. Wir alle streiten. Immer wieder. Aber warum? Was macht der Streit mit uns, und wie geht unsere Gesellschaft mit ihm um? Muhterem Aras,...

Die Coronavirus-Pandemie: Folgen für Europa

 

Mitten in der vierten Infektionswelle wollen wir nachdenken:

Wir laden Sie herzlich zur nächsten Ganztagsveranstaltung des Center for Applied European Studies (CAES) ein. Ziel dieser Veranstaltung ist es, zusammen mit Expertinnen und Experten die europäische Pandemiepolitik, das Spannungsfeld zwischen Schutzmaßnahmen, Grundrechten und Freiheiten, die soziologischen und (medizin-)ethischen Herausforderungen und die europäische Solidarität nach innen und außen im Rahmen der Pandemie zu analysieren.

 

Zu den renommierten Gästen, die miteinander diskutieren und sich den Fragen des Publikums stellen, gehören die Virologen Prof. Dr. Hendrik Streeck und Dr. Martin Stürmer, die Vize-Präsidentin von Ärzte ohne Grenzen e.V. Dr. Parnian Parvanta, die Medizinethikerin Prof. Dr. Christiane Woopen, der Grünen-Europapolitiker Erik Marquardt, der Politologe und Philosoph Prof. Dr. Rainer Forst, die Medienforscherin Dr. Anne Schulz, der Politologe Dr. Benjamin Höhne, der Philosoph und Sozialunternehmer Adriano Mannino, der Soziologe Prof. Dr. Hartmut Rosa und der Neurobiologe Dr. Gerald Hüther. Die Eröffnungsrede hält die Medizinerin Dr. Andrea Ammon, Leiterin des ECDC (European Center for Disease Prevention and Control). Das Grußwort spricht Angela Dorn, Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst. Die Veranstaltung wird durch Prof. Dr. Dr. Michel Friedman moderiert. Hr-iNFO tritt als Medienpartner auf.

 

Weitere Informationen zum Programm sowie zu den Referierenden finden Sie unter: https://www.frankfurt-university.de/index.php?id=9865.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich hier an: https://www.frankfurt-university.de/de/hochschule/zentren-und-institute/caes/anmeldeformulare/anmeldeformular-symposium/