Seite wählen

NEW

OPEN END – STREIT: Mit Florian Schröder, Muhterem Aras, Christian Schertz und Michel Friedman

WELT-TALK „OPEN END“ Streit Open End: Michel Friedman spricht über Streit mit Florian Schröder, Muhterem Aras und Christian Schertz. Wir alle streiten. Immer wieder. Aber warum? Was macht der Streit mit uns, und wie geht unsere Gesellschaft mit ihm um? Muhterem Aras,...

OPEN END – SOLIDARITÄT: Mit Kevin Kühnert, Linda Teuteberg, Harald Welzer und Michel Friedman

WELT-TALK „OPEN END“ SolidaritätKevin Kühnert, Linda Teuteberg und Harald Welzer bei Open End mit Michel Friedman. Solidarität hält Menschen zusammen, gibt ihnen Vertrauen und Hilfe. Aber wie solidarisch ist unsere Gesellschaft noch, gerade in Zeiten der Pandemie?...

MICHEL FRIEDMAN ÜBER DIE ERSCHÜTTERNDEN HASS-DEMOS

„Wer die Israel-Fahne verbrennt, äußert nicht seine Meinung“Hass sähen ist nicht Meinungsäußerung, sondern emotionale geistige Brandstiftung. Niemand kann sich auf die Meinungsfreiheit berufen, wenn er Menschen pauschal mit seiner geistigen Gewalt verunglimpft,...

Michel Friedman: Eigentlich wäre es jetzt der ideale Zeitpunkt, um zu streiten. Das Parteiensystem wird nicht mehr durch zwei gleich starke Blöcke repräsentiert: konservativ und sozialdemokratisch. Die darin enthaltenen Weltbilder haben sich differenziert, und dank dieser Pluralisierung sind mehr Debattenplattformen entstanden. Die Verstopfung, die durch die Stammwählerschaft entstanden war, hat sich pulverisiert.

Harald Welzer: Das ist auch ein demografisches Phänomen.

Friedman: Die Vorhersehbarkeit des Stammwählers, der unabhängig davon, was immer auch in dieser Welt passierte, seiner Partei die Stimme gegeben hat, ist aufgelöst. Die SPD ist deswegen kurz vor dem Konkurs. Aber auch die CDU hat jetzt nicht mehr die Sicherheit, die sie einmal hatte.